Gartenskulpturen stilvoll einsetzen

Der Garten ist eine kleine grüne Oase, die zum Entspannen einlädt. Frische Luft, das Arbeiten im Freien und die Ruhe bilden nur einige der Vorzüge eines eigenen Gartens. Er kann auch als Treffpunkt zum Grillen an lauen Sommerabenden genutzt werden, oder er dient als Spielgelegenheit für Kinder. Viele Menschen investieren zudem gern Zeit in die Gartengestaltung. Beete werden angelegt, Hecken erhalten einen Formschnitt oder Gartenwege und Sitzbänke formen den Charakter des Gartens. Neben Pflanzen und Bäumen gestalten viele Besitzer den Garten auch kunstvoll. Gartenskulpturen sind dabei eine der beliebtesten Dekorationen. Wie Sie diese sinnvoll einsetzen können, erfahren Sie im Blogbeitrag von Krines Home.

Welche Arten von Gartenskulpturen gibt es?

Die Auswahl an Skulpturen und Figuren für den Garten ist groß. Es obliegt den eigenen Vorlieben, für welche man sich entscheidet. Ebenfalls spielt der zur Verfügung stehende Platz eine Rolle für die Wahl der Gartenskulptur. Grundsätzlich können Tierskulpturen, Wandreliefs, Statuen, Torwächter und mystische Wesen sowie Buddha- und asiatische Figuren unterschieden werden.

Tierfiguren sind in vielen Gärten beliebt. Je nach Geschmack, sind kleine Vögel an Tränken, Katzen, Frösche oder auch Hunde im Grünen zu finden. Es gibt aber auch exotischere Varianten, wie Löwen. Tierskulpturen können leicht versteckt in Hecken oder Beeten platziert werden, aber auch als Blickfang auf einem Podest.

Wandreliefs verschönern Hauswände oder Gartenmauern. Die dreidimensionalen Gebilde können einfach an der Wand oder Mauer angebracht werden und wirken dennoch wie Skulpturen.

EngelskulpturenStatuen sind je nach Größe wohl die auffälligsten Gartenskulpturen. Oftmals wird dabei direkt an griechische Götter oder ähnliche Gebilde gedacht, die aus weißem Marmor gefertigt sind. Alternativ sind auch Statuen von Berühmtheiten wie Dichtern oder Politikern weitverbreitet. Als Gartenskulpturen werden bevorzugt Kinderengel platziert.

Torwächter und andere mystische Wesen machen Ihren Garten zu einem verwunschenen Ort. Erstere stehen an Gartentoren oder Hauseingängen und sollen symbolisch das Eigentum beschützen. Als Gartenskulpturen sind kleinere Elfen, Kobolde, Zwerge oder Flöte spielende Faune beliebt, wobei Gartenzwerge die am weitverbreitetsten Figuren bilden.

Buddha- und asiatische Figuren finden gerade an Orten der Entspannung und Mediation einen Platz. Dabei hält die fernöstliche Kultur Einzug in den eigenen Garten. Der im Schneidersitz sitzende Buddha strahlt dabei besonders viel Harmonie und Einklang mit der Natur aus. Es gibt aber auch stehende und liegende Varianten.

Gartenskulpturen aus verschiedenen Materialien

Froschkönig GartenSkulpturen und Figuren sind ganzjährlich den verschiedenen Witterungen ausgesetzt. Ob hohe UV-Strahlung im Sommer oder Schnee und Regen im Winter – Gartenskulpturen sollten aus robusten und wetterbeständigen Materialien gefertigt sein, damit sie lange Freude bereiten.

Zu den am häufigsten verwendeten Materialien gehört der Steinguss. Dabei wird aus Wasser, Zement, Kalkstein und Sand eine Figur geformt. Je nach Zusammensetzung können gröbere oder feinere Körnungen erreicht werden. Das Gemisch wird in eine Form gegossen, die aus Holz, Ton oder Kunststoff besteht und härtet dort aus. Die Herstellung von Gartenskulpturen mithilfe des Steingusses ist materialsparend und benötigt weniger Zeit, weshalb diese meistens auch günstiger als Modelle aus Naturstein sind.

Bei der Verwendung von Naturstein muss die Figur für den Garten aus einem Block heraus geformt werden. Dafür ist handwerkliches Geschick gefragt, wobei der Künstler Unikate fertigt. Als Material dienen Sandstein, Marmor, Fluss- oder Basaltstein. Da die Fertigung aus Naturstein sehr aufwendig ist, wird sie eher seltener angewendet.

Metalle sind ebenfalls beliebte Materialien für Gartenskulpturen. Neben Edelstahl und Aluminium ist besonders Bronze weitverbreitet. Beliebt sind Figuren, die eine grünliche Patina aufweisen, welche nach einigen Jahren im Freien entsteht. Ebenfalls sind leichte Roststellen gern gesehen.

Gartenskulpturen aufstellen – wie können sie eingesetzt werden?

Es kommt ganz auf Ihren Garten und Ihre Vorlieben an, für welche Gartenskulpturen Sie sich entscheiden und wo Sie diese platzieren möchten. Folgende Tipps können Ihnen bei der Wahl helfen:

Besitzen Sie einen großen, gepflegten Garten? Dann können Statuen aus Stein oder Bronze in diesem optimal in Szene gesetzt werden. Inszenieren Sie diese gern zusätzlich mit Blumen oder blühenden Sträuchern. An einem Brunnen finden Tierfiguren wie Frösche und Vögel, aber auch mystische Skulpturen wie Elfen und Faune einen Platz. Für Eingänge können Sie Torwächter wie Gargoyles wählen, aber auch ein einladender Buddha ist möglich. Dieser macht jedoch an einem Gartenteich einen viel größeren Eindruck. In Kombination mit dem leisen, plätschernden Wasser strahlt er viel Ruhe aus.

Bei Krines Home bieten wir Ihnen hochwertige und langlebige Gartenskulpturen an. Sie haben die Wahl zwischen Steinfiguren, Bronzefiguren, Holzfiguren oder auch versteinertem Holz. Sehen Sie sich gern unser Sortiment an, bestellen Sie Ihre bevorzugten Skulpturen und schaffen Sie einen Blickfang in Ihrem Garten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.